Toller Herbstbeginn für die Kindertagesstätten

Erfolgreiche Apfelsaftaktion in Harztor

Der Herbst hat Einzug gehalten in der Landgemeinde. Das Südharzer Bäderdreieck hat geschlossen und die Äpfel und Birnen sind reif. Das ist genau der richtige Moment für die traditionelle Apfelsaftaktion.

Auf Einladung des Bauhofes der Landgemeinde Harztor trafen sich am 22. September in Niedersachswerfen und am 23. September in Neustadt und Herrmannsacker wieder zur Apfelsaftaktion. Es galt, möglichst viele Äpfel und Birnen zu pflücken oder aufzusammeln. Keine leichte Aufgabe für viele Kinder, die mit Eltern und Großeltern dabei waren und helfen wollten. Mit viel Engagement und Spaß und vielen weiteren Freiwilligen ging es dann zur Sache.

Der Bauhof unterstützte die traditionelle Aktion mit der Bereitstellung von Fahrzeugen und Kisten. Denn es sollte in diesem Jahr eine mehr als erfolgreiche Aktion werden: mehr als 3.400 Kilogramm Äpfel und Birnen kamen zusammen und das ist schon eine gewaltige Menge, auf die alle Mithelfenden sehr stolz sein können.

In der Hofmosterei Harzungen hatte man dann auch alle Hände voll zu tun, um aus den vielen Früchten leckeren Saft zu pressen. Insgesamt 2.300 Liter Saft sind so entstanden. Damit könnte man fast 30 Badewannen füllen! Aber es gibt wichtigere Empfänger für dieses gesunde Produkt direkt aus der Natur: die Kindertagesstätten in Harztor.

Da die Menge des gewonnenen Saftes in diesem Jahr aber so riesig gewesen ist, bekamen am 26. September auch die Grundschulen und Altersheime ihren Anteil. Das ist gelebte Achtsamkeit für das Gemeinwesen, aber auch eine besondere Form der Nachhaltigkeit, worauf man in Harztor natürlich sehr stolz ist. Vitaminreicher Obstsaft hilft dabei, gesund durch den bevorstehenden Winter zu kommen und Krankheiten abzuwehren.

Im Namen des Bauhofes, der Kindertagesstätten und der Gemeinde bedankt sich Bürgermeister Klante bei allen Unterstützern und Spendern: „Die Apfelsaftaktion 2023 hat gezeigt, dass gemeinsames Handeln auch bei kleinen Dingen eine gewaltige Wirkung haben kann. Vielen Dank an alle Helfer und Sponsoren für dieses überwältigende Ergebnis!“

Fotos: Harztor

Die Liste der Spender finden Sie hier:

  • Heiko Dürschmidt (HD Car Service)
  • Bestattungsinstitut Kramer
  • Christian Trossler
  • Bundesfachschule für Kälte- und Klimatechnik
  • Andreas Brock
  • Maria Geyer
  • Sachswerfer Handwagen
  • Verein Kinderlachen e.V.
  • Ostharzer Brennstoffe
  • Anett May
  • Jörg Nabert
  • Ortschaftsrat Niedersachswerfen
  • Carsten Baudrexl
  • Stephan Klante
  • Anja Diesel
  • Steffi Opfermann
  • Ortschaftsrat Ilfeld
  • Fa. Weymann Bad Tennstedt
  • Katrin Gerlach
  • Hofladen am Mühlberg
  • Thomas Apel
  • Lars Wilke
  • Chris Winkler
  • Ehemaligentreffen Schule Niedersachswerfen
Einweihung Bauwagen als Jugendzentrum Niedersachswerfen

Am Freitag, den 16.06.2023 war es endlich soweit. Auf dem Sportplatz in Niedersachswerfen fand die Einweihung eines außergewöhnlichen Jugendzentrums in Form eines Bauwagens statt. 

Immer wieder suchen junge Menschen in ihrem Umfeld einen Ort, an dem sie sich ungezwungen treffen können. Geeignete Räume zu finden, erweist sich dabei sehr oft als schwierig. Entweder gibt es keine freien Räume für einen Jugendtreff oder die Jugendlichen sind einfach nicht erwünscht.  Sie suchen sich selbständig Orte zum Treffen – Spielplätze, Bushaltestellen und Parkanlagen sind hierbei nur ein paar Beispiele. An solchen Orten kommt es dann immer wieder zu Problemen: Müll liegt herum und Anwohner beschweren sich über Lärm. Deshalb hat sich die Gemeinde Harztor dazu entschlossen, einen Bauwagen für die Jugendlichen aus Niedersachswerfen anzuschaffen, den sie sich auch selbst gestalten können. 

In Zusammenarbeit mit der Jugendkoordinatorin Lisa Hagemeier und der CASEA GmbH in Ellrich wurde der talentierte Graffiti-Künstler Kai Siegel engagiert, um den Bauwagen künstlerisch und kreativ zu gestalten. Unterstützt wurde er von Heiko Hieronymus, Kindern und Jugendlichen, sowie vielen fleißigen Eltern, die den Bauwagen gemütlich einrichteten. Zum Beispiel wurden Sitzmöglichkeiten aus Paletten und Tische aus Reifen gebaut. So ist mit viel Phantasie ein gemütlicher und sicherer Ort für unsere Jugendlichen entstanden, wo sie zusammen ihre Freizeit verbringen können.

Wer die Jugendarbeit in Niedersachswerfen ehrenamtlich unterstützen möchte, meldet sich bitte im Bürgerbüro Niedersachswerfen, Kirchplatz 2 oder bei Heiko Hieronymus (SV Hannovera).

Ich bedanke mich ganz herzlich bei all diesen Helfern, die uns finanziell und gestalterisch unterstützt haben. 

Katrin Schönemann
Ortschaftsbürgermeisterin Niedersachswerfen

Ortschaftsbürgermeisterin Niedersachswerfen