Harztor informiert Bürger auf gut besuchter Einwohnerversammlung

In einer gut besuchten Einwohnerversammlung am 29. November 2023 wurden die Bürger von Harztor von Bürgermeister Stephan Klante sowie Gästen von der Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr, vom Abwasserverband und der Wasserversorgung Nordhausen und dem Landratsamt über wichtige Themen und Entwicklungen in ihrer Gemeinde informiert. Klante informierte auch über den bevorstehenden Glasfaserausbau in der Gemeinde Harztor. Darüber hinaus wurden diverse Schlüsselthemen diskutiert, die einen Einblick in die finanzielle Lage der Gemeinde und geplante Investitionen und Vorhaben gaben.

Die Finanzsituation von Harztor stand im Fokus der Diskussion. In den letzten fünf Jahren haben sich die Ausgaben in allen wesentlichen Bereichen erhöht, teilweise sehr stark. Besonders erwähnenswert sind dabei die Kreisumlage, die Schulumlage, der Betrieb der Kindertagesstätten und die Leistungen des Bauhofs. Trotz dieser Herausforderungen bleibt die Tilgung der bestehenden Kredite stabil. So konnte erfreulicherweise der Schuldenstand der Gemeinde bis 2023 von 6,2 Millionen Euro im Jahr 2014 auf 4,6 Millionen Euro gesenkt werden. Bei einer Einwohnerzahl von 7.519 (Stand: 30.10.2023) beträgt die Pro-Kopf-Verschuldung 617€.

Im Jahr 2023 hat die Gemeinde Harztor trotzdem erhebliche Investitionen getätigt, um die Lebensqualität der Bürger weiter zu verbessern. Dazu gehören beispielsweise Maßnahmen wie die umfassende Straßensanierung, die Ausstattung der Feuerwehren, der Neubau einer Trauerhalle in Ilfeld-Wiegersdorf, die Fertigstellung des Dorfplatzes in Herrmannsacker, der Fenstertausch am Alten Rathaus in Ilfeld sowie die Anschaffung neuer Markthütten.

Instandsetzung der B4 zwischen Nordhausen und Niedersachswerfen

Ein zentraler Punkt der Versammlung war die bevorstehende Sanierung der B4 im bevorstehenden Jahr 2024. Hier war das Interesse der Bürger groß und es gab entsprechende Nachfragen. Die Herren Schneemann, Nebel und Hesse vom Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr konnten viele Antworten liefern. Die Baumaßnahmen werden im Frühjahr beginnen und insgesamt fünf Bauabschnitte für 2024 umfassen, davon drei zwischen Nordhausen Freiheitsstraße und Kreuzung Herkules. Während dieser Phasen ist eine Vollsperrung unumgänglich, sie sollen jedoch planmäßig in den Sommerferien stattfinden. 

Herr Schneemann, Herr Nebel und Herr Hesse vom TLBV erläutern die Baumaßnahmen an der B4
Herr Schneemann, Herr Nebel und Herr Hesse vom TLBV erläutern die Baumaßnahmen an der B4

Die anderen zwei Bauabschnitte erfordern ebenfalls eine Vollsperrung, jedoch mit für die Bürger nutzbaren Umleitungen im Ortsteil Niedersachswerfen. Die Leipziger Straße wird entsprechend für einen echten Zwei-Richtungsverkehr ertüchtigt, um die Erreichbarkeit von Nordhausen zu gewährleisten. Im Zuge der Bauarbeiten werden gleichzeitig eine 90 Jahre alte Wasserleitung und die Gullideckel ersetzt. Ein finaler sechster Bauabschnitt ist für 2025 zwischen der Kreuzung L1037 und der Einmündung Steinstraße geplant. Gute Nachricht am Rande: die für mehrere Jahre geplanten Bauarbeiten in der Nordhäuser Parkallee werden im Frühjahr 2024 nur einen kleinen Abschnitt umfassen, danach soll die Straße bis zum Jahresende für den Verkehr geöffnet werden.

Die Einwohnerversammlung bot den Bürgern nicht nur Gelegenheit, sich über die aktuellen Entwicklungen zu informieren, sondern auch aktiv am Gemeindeleben teilzunehmen und ihre Anliegen zu äußern. Die Gemeinde Harztor setzt durch diese Versammlungen weiterhin auf hohe Transparenz und Bürgerbeteiligung, um eine lebendige und lebenswerte Gemeinde zu gestalten.